Karajan dirigiert Strauss: Der Rosenkavalier
Oper

Karajan dirigiert Strauss: Der Rosenkavalier

Wiener Philharmoniker

Produktionsdatum: 29.08.1984
210 Min

Die Liebe siegt über alles, heißt es … doch was ist mit der Zeit? Richard Strauss' Rosenkavalier versetzt in ein Fantasie-Wien – eine Traumwelt des 18. Jahrhunderts, in der eine silberne Rose das Leben auf den Kopf stellen kann und die Liebe zum Klang eines Walzers erblüht. 1984 gab es wohl nur wenige Dirigenten, die den orchestralen Klangfarbenreichtum dieser Oper besser verstanden als Herbert von Karajan. Im Doppelamt als Dirigent und Regisseur sorgte er dafür, dass auf den Salzburger Festspielen eine Inszenierung im Geiste des Komponisten gelang. Anna Tomowa-Sintows ergreifende Darstellung der Feldmarschallin krönt eine herausragende Besetzung.

Solist:innen
Agnes Baltsa (Mezzosopran), Vinson Cole (Tenor), Gottfried Hornik (Bass), Franz Kasemann (Tenor), John van Kesteren (Tenor), Wilma Lipp (Sopran), Kurt Moll (Bass), Helga Müller-Molinari (Mezzosopran), Horst Nitsche (Tenor), Janet Perry (Sopran), Kurt Rydl (Bass), Gabriele Sima (Kontra-Alt), Alfred Šramek (Bass), Karl Terhal (Tenor), Anna Tomowa-Sintow (Sopran), Heinz Zednik (Tenor)
Ensembles
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker
Dirigent:in
Herbert von Karajan

Bühnen, Festivals & Serien